Klinischer Untersuchungskurs der Ärztekammer und KV Westfalen-Lippe

Basics klinisch ärztlicher Untersuchung …
Stacks Image 44






Nächster klinischer Untersuchungskurs, Münster 2017: Freitag, 1.12.2017, von 9 bis 17 Uhr


Herzlich Willkommen
Schön, daß Sie die Website des klinischen Untersuchungskurses Borkum der Forbildungsakademie der ÄKWL und KVWL besuchen und vielleicht mehr erfahren möchten !



Wo bin ich ?


Sie befinden sich auf der Website des klinischen Untersuchungskurses Borkum für Ärzte. Dieser klinische Untersuchungskurs für Ärzte wurde bisher einmal pro Jahr - im Frühjahr - auf der Insel Borkum von der Akademie für ärztliche Fortbildung, der Ärztekammer Westfalen-Lippe, und von der KVWL - während der Borkumer-Fortbildungswoche - ausgerichtet.


Stacks Image 21


Wie ist der Kurs aufgebaut ?


Nach einer kurzen Begrüssung und Einleitung, starten wir mit der Untersuchung der großen Gelenke - von oben nach unten. Der erste Vortrag beschäftigt sich mit der oberen Extremität, also Schulter, Ellenbogen und Hand.

Im zweiten Referat werden die grossen Gelenke der unteren Extremität in der Reihenfolge von der Hüfte über das Knie zum Fuss und Sprunggelenk abgehandelt - praxisnah und effektiv - aus der Praxis für die Praxis.

Sie lernen, wie man sich schnell und effektiv an diesen Gelenken anamnestisch und klinisch einen Überblick verschafft. Wertvolle Informationen für Ihre tägliche Arbeit werden Ihnen an die Hand gegeben: Welche Tests sind wichtig ? Wie habe ich sie einzuordnen ? Was ist überflüssig ? Alle Vorträge des Vormittags sind derart gestaltet, dass Sie das erworbene Wissen direkt in Ihre tägliche Arbeit integrieren können. Dank einer regen Rückkoppelung mit den Teilnehmern vergangener Kurse, verbessern wir unsere Vortragsinhalte ständig.

Nach der Vormittagspause geht es zu den Basics der neurologischen Untersuchung am Bewegungsapparat und dem folgt der zielgerichtete hausärztliche Untersuchungsgang beim Rückenschmerz.

Nach der Mittagspause haben Sie Gelegenheit Ihr neu erworbenes Wissen für die Praxis - unter Anleitung der Referenten - in praktischen Übungen an Patienten umzusetzen. Dazu teilen wir uns in 3 etwa gleich grosse Gruppen ein und in einem Rhythmus von etwa 45 Minuten, rotieren Sie zum Hausarzt, Neurologen und Orthopäden. Es wird praktisch am Patienten für den Patienten trainiert.

Angeregt durch die Erfahrungen und Diskussion mit den Kurteilnehmern der vergangenen Jahre, haben wir 2 Kurzreferate von ca. 10 - 15 Minuten in das Nachmittagsprogramm aufgenommen ( Beispielsthemen der letzten Jahre: Klinische Gangbildanalyse, Typische Fehler und Fussfallen der klinischen Untersuchung, Wenn kein Befund mehr greift - wie geht es weiter ?, Wenn es brennt - Untersuchungsbefunde, die Anlass zur Krankenhauseinweisung geben, uvm. …. ).




Machen Sie mit, wir freuen uns auf Ihre Teilnahme !

Ihr

R. Sistermann




http://www.map-embed.com/de/